Mo. - Fr. 09:00 bis 18:00
Sa. 09:00 bis 13:00

Information & Buchung: 07142-97880

Reisesuche öffnen
 

Paradores & Paläste - Luxuriöse Rundreise durch Andalusien - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Zeitraum:
16.03.2019 - 03.10.2020
Preis:
ab 3990 € pro Person

Finest Moments

  • Majestätisch wohnen - Übernachtung in zwei der schönsten Paradores
  • Auf dem Sabikah-Hügel von Granada - Die Nasriden-Paläste der Alhambra
  • Spanien schmecken! - Weinverkostung, Serrano und Käse
  • Albaicín, Mezquita-Catedral und Giralda - Auf Zeitreise ins Reich der Mauren

 

Schon die Mauren wussten, dass der Süden Spaniens eine Sehnsuchtslandschaft ist. Überall in Oasen der Bau- und Gartenkunst wird mediterrane Lebensart zelebriert. Und Sie sind unterwegs in kleiner Gruppe und bekommen Einblicke, die vielen Reisenden verwehrt bleiben. Die maurischen Innenstädte Andalusiens sind verspielt, farbenfroh und lebendig, während die Paläste und Kathedralen der katholischen Könige von Macht und Reichtum Spaniens zeugen. Und das Beste: Sie wohnen unter anderem in den stimmungsvollen alten Gemäuern der schönsten Paradores, meist selbst historische Paläste oder Burgen, die heute als Boutique-Hotels zum Verweilen einladen.

 

1. Tag FLUG NACH MÁLAGA | Sie fliegen mit Lufthansa oder Swiss nach Málaga (Flugdauer ca. 3 Std.). Nach Ankunft erfolgt der Transfer zu Ihrer Unterkunft, dem imposanten Luxus-Resort"Gran Hotel Miramar. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, oder Sie schließen sich Ihrer Reiseleiterin an, um bei einem Spaziergang die Altstadt Málagas kennenzulernen. Vor dem Abendessen besuchen Sie die über 170-jährige Bodega Casa de la Guardia, wo Sie aus uralten Fässern den süßen Málagawein probieren. Zum Welcome-Dinner serviert Ihnen Küchenchef Chris Gould der Vinothek Los Patios de Beatas ein Degustationsmenü. Der Engländer verpasst typischen traditionellen spanischen Gerichten seinen eigenen Stempel. Lassen Sie sich von Besitzer und Sommelier Julián Sanjuán, der schon über 25.000 Weine degustiert hat, inspirieren. (A)


2. Tag MÁLAGA - GRANADA |
Morgens erleben Sie in Ihrer kleinen Gruppe den Zentralmarkt von Málaga. Obst- und Gemüse, fangfrischer Fisch, Fleisch und Wurstwaren werden hier angeboten, lauthals konkurrieren die Händler um die Besucher. Das Eingangstor war mal eines der fünf Stadttore in der maurischen Zeit. Weiter geht es zum Museo Picasso im Buenavista-Palast, einem typisch-andalusischen Renaissancegebäude, in dem über 200 Werke des in Málaga geborenen Malers gezeigt werden. Am Nachmittag fahren Sie nach Granada. Check-in im Hotel AC Palacio de Santa Paula, welches sich im ehemaligen Kloster Santa Paula aus dem 16. Jahrhundert, mit einem beeindruckenden Kreuzgang, befindet." Im Anschluss an das Dinner im Restaurant Carmen de San Miguel entdecken Sie die Alhambra: Bei der Abendbesichtigung der Nasriden-Paläste offenbaren die angeleuchteten Räume und kleinen Höfe ihren maurischen Zauber (vorbehaltlich der Rückbestätigung durch den Patronato der Alhambra). (F/A)


3. Tag GRANADA | Blicken Sie nach dem Frühstück auf den farbenprächtigen Garten des Generalife mit dem Zypressenhof in der Mitte - es ist die älteste noch erhaltene maurische Gartenanlage. Wie alle arabischen Gärten ist auch er geprägt von Schönheit und Harmonie: Das Plätschern des Wassers der Springbrunnen, der Duft und die Farben der Blumen ergeben ein himmlisches Gesamtkunstwerk."Anschließend besichtigen Sie die maurische Gartenidylle sowie die beeindruckende Alhambra - die berühmte Stadtburg auf dem Sabikah-Hügel gehört zum Stadtbild Granadas wie die Tapas zum Wein. Die imposante Burganlage ist seit 1984 Weltkulturerbe. Das Herz der Alhambra sind die Nasriden-Paläste voller Arabesken, wunderschöner Verzierungen, Ornamente und kunstvoller Brunnen in kleinen Höfen. Am frühen Nachmittag steht die Kathedrale in der Innenstadt auf dem Programm, deren ungewöhnliche Mischung aus Gotik, Renaissance und Barock sowie ihre Höhe, lichte Weite und zwei Orgeln beeindrucken. Die geweißten Wände lassen die Kirche besonders hell erstrahlen. In der angeschlossenen Grabkapelle Capilla Real sind Isabella I. von Kastilien und Ferdinand II. sowie weitere Könige in Gräbern aus weißem Carrara-Marmor beerdigt. (F)


4. Tag GRANADA - CARMONA | Weiter führt die Reise nach Baeza und Úbeda, zu Kirchen, Palästen und Herrenhäusern. Die zwei Städte im Herzen der Provinz Jaén sind Beispiele für den Glanz Andalusiens während des 16. und 17. Jahrhunderts. Anschließend fahren Sie nach Córdoba, Schmelztiegel von Vergangenheit und Gegenwart. Entdecken Sie bei einem Spaziergang durch die UNESCO-geschützte Altstadt - ein wunderschönes Gassengewirr mit Plätzen und weißgetünchten Innenhöfen, die sich um die Mezquita-Kathedrale gruppieren - ein echtes Unikat: In die ehemalige Hauptmoschee wurde im 15. Jahrhundert ein gotisches Kirchenschiff eingefügt. Auf 856 schlanken Säulen liegen rot-weiße Bögen in langen Reihen und bilden eine riesige Halle. Und noch eine Besonderheit wartet in der Judería, dem ehemaligen jüdischen Viertel: Eine der wenigen noch in Spanien vorhandenen Synagogen kann hier besichtigt werden. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr heutiges Domizil: das Parador de Carmona. Untergebracht in einer beeindruckenden maurischen Festung aus dem 14. Jahrhundert, bietet es Ihnen einen wunderschönen Ausblick auf das Dorf und den leuchtenden andalusischen Horizont. Bei traditioneller andalusischer Küche und einem Glas Wein, lassen Sie den Abend auf der Terrasse ausklingen. (F/A)


5. Tag CARMONA - SEVILLA | Nach Ihrem ausgiebigen Frühstück machen Sie sich mit der Stadt und ihren monumentalen Bauwerken bekannt. Kirchen, Paläste und Festungswälle bilden im Altstadtkern ein bedeutendes kulturhistorisches Erbe, überragt von der beeindruckenden maurischen Festung, dem Alcázar von König Pedro. Nur eine kurze Fahrt und Sie sind in Sevilla. Ihr Domizil: Das Hotel Alfonso XIII., eines der prestigeträchtigsten Hotels in Spanien und der Welt. Es hat nicht nur einen prächtigen Innenhof und einen Außenpool - auch seine Lage ist ideal: Es liegt in der Nähe des Königspalasts Alcázar und der Kathedrale sowie im historischen und pulsierenden Viertel Santa Cruz. (F)


6. Tag SEVILLA | Die Kathedrale ist ein Superlativ: die größte gotische Kirche der Welt. Und sicher eine der schönsten. Hier befindet sich auch der Sarkophag des Christoph Kolumbus; besonderes Augenmerk verdient der Turm, die Giralda - sie ist das ehemalige Minarett der einstigen Moschee. Der Turm lässt sich besonders leicht besteigen, denn bis zur Galerie auf 70 m Höhe führen Rampen statt Treppen, und die Aussicht ist einfach fantastisch! Außerdem besuchen Sie den Alcázar, dessen Gartenanlagen - arabisch, italienisch und englisch inspiriert - besonders schön sind. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Alternativ erleben Sie Sevilla bei einer Bootsfahrt auf dem Fluss Guadalquivir, um das Panorama der flussnahen Bauwerke aus einer anderen Perspektive zu erleben. Am Abend trifft sich Ihre kleine Gruppe wieder. Sevilla bei Nacht, das bedeutet: andalusische Lebensweise und Tapas. Lassen Sie sich von Ihrer Reiseleitung zu den besten Tapas-Bars der Stadt führen und erleben Sie anschließend im Museo del Baile Flamenco eine Darbietung der reinsten Ausdrucksform der andalusischen Folklore. (F/A)


7. Tag SEVILLA - RONDA | Ihr heutiges Ziel ist Ronda, dessen maurische Altstadt malerisch auf einem rundum steil abfallenden Felsplateau liegt. Zunächst genießen Sie eine Weinprobe und ein ebenso rustikales wie schmackhaftes Picknick in den umliegenden Weinbergen. Die Familie Schatz kam einst aus Südtirol nach Spanien - mittlerweile ist "F. Schatz" das Markenzeichen für ausgeglichene Weine mit reifen Tanninen und einer weichen Säure. Am Nachmittag erleben Sie urspanische Tradition: Sie besuchen die Stierkampfarena von Ronda, eine der ältesten und schönsten des Landes. Bis zu 6.000 Menschen haben im Innern Platz, das Holzziegeldach wird von mehr als 100 toskanischen Pfeilern gestützt. Sie wohnen im Parador an der Puente Nuevo, der eindrucksvollen, 98 Meter hohen Brücke über der tiefen Schlucht des Tajo. Von hier aus haben Sie einen traumhaften Blick über die Weite der Naturschutzgebiete und Naturparks, die den Ort Ronda einbetten. Das Dinner genießen Sie in einem Restaurant, das auch von den Toreros besucht wird - Ihre Reiseleitung kennt die beste Adresse! (F/P/A)


8. Tag RONDA - MÁLAGA - RÜCKFLUG | Fahrt zum Flughafen oder verlängern Sie Ihre Rundreise um ein paar Tage mit einem Aufenthalt im mondänen Marbella. Rückflug mit Lufthansa oder Swiss (Flugdauer ca. 3 Std.). (F)


Programmänderungen vorbehalten.

 

Leistungen

  • Flüge in der Economy Class mit Lufthansa oder Swiss
  • Rail&Fly (1. Klasse) ab/bis DB-Bahnhof
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise in bequemen Fahrzeugen
  • 7 Übernachtungen in Hotels
  • Frühstück (F), 1 Picknick (P), 5 Abendessen (A)
  • Weinverkostung
  • Qualifizierte WINDROSE-Reiseleitung
  • Eintrittsgebühren
  • Hochwertige Reiseliteratur

 

KLIMA UND REISEZEIT
In den Sommermonaten herrschen große Hitze und Trockenheit, während sich die Wintermonate durch milde Temperaturen auszeichnen. Die besten Reisezeiten sind Herbst, Winter und Frühjahr.



Reiseveranstalter ist Windrose Finest Travel GmbH.
Es gelten die AGB von Windrose Finest Travel GmbH.
 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.DetailsOk