Mo. - Fr. 09:00 bis 18:00
Sa. 09:00 bis 13:00

Information & Buchung: 07142-97880

Reisesuche öffnen
 

Reise zur Kunst - Aosta, Asti und Parma - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
02.05.2020 - 08.05.2020
Preis:
ab 1579 € pro Person

Magische Bergwelt der Alpen, Weinhügel im Piemont, Käse und Schinken in der Po-Ebene: Wer den Schaft des italienischen Stiefels durchquert, kommt in den Genuss unterschiedlichster Landschaften und Genüsse. Und auch die Kunst kommt dabei nicht zu kurz, denn es müssen nicht immer Mailand und Venedig sein, wenn man sich auf den Weg in den Süden macht. In Norditalien warten viele kleinere Städte darauf, entdeckt zu werden: Zum Beispiel Aosta, Asti und Parma.

1. Tag „Spektakuläre Anreise“. Nach der Abfahrt am frühen Morgen durchquert der bequeme Komfortreisebus spektakuläre Landschaften und macht so schon die Anreise zu einem Erlebnis. Ziel ist Aosta, die Hauptstadt der gleichnamigen Region. Dort befindet sich das Hotel für die erste Übernachtung und hier wird nach dem Check-In auch das Abendessen eingenommen.


2. Tag „Geschichtsträchtige Stadt“. Das Städtchen Aosta mit seinen etwa 34.000 Einwohnern hat seinen eigenen Reiz, der auf einem Stadtrundgang erkundet wird. Zu Füßen des Monte Emilius beherbergt die Stadt bedeutende Zeugnisse ihrer römischen Vergangenheit. Ein guter Einstieg für Herrn Bathelt, der diese Reise mit seiner Kompetenz als Kunsthistoriker begleitet. Er wird nicht nur die Besonderheiten der dortigen Kathedrale aus dem 11. Jh. und ihre spätgotische Umgestaltung im 15. Jh. erläutern, sondern auch wertvolle Informationen zum ehemaligen Kollegiatstifts Sankt Ursus geben, dessen Ursprünge bis ins 5. Jh. zurückgehen. Das Abendessen findet dann in einem Spezialitätenrestaurant statt.
 

3. Tag „Astis Trüffel“. Der Tag beginnt mit dem Transfer nach Asti. Unterwegs machen Sie Halt bei der Abtei Santa Maria di Vezzolano, einer Perle der Romanik. In Asti angekommen werden Sie bei einem ersten Stadtrundgang spüren, warum Asti die emphatische Hauptstadt des Piemont und seiner reichen Landschaft ist, die sich auch durch vorzügliche Weine und kulinarische Genüsse auszeichnet. Und genau wie Alba ist auch Asti durch seine Trüffel berühmt geworden, die fast in Gold aufgewogen werden. Nicht zuletzt deshalb muss ein Spaziergang durch diese hübsche Stadt in einem der vorzüglichen Restaurants enden.


4. Tag „Weinprobe vor Ort“. Die zahlreichen Reize Astis sind Grund genug, auch einen zweiten Tag dort zu verbringen. Während eines weiteren Stadtrundgangs zeigt Ihnen Herr Bathelt die gotische Kathedrale mit ihrem romanischen Glockenturm und einer Krypta aus dem 8. Jh. Sehenswert sind auch die Stadttürme aus dem 13. Jh. Nach dem kunsthistorischen Schwerpunkt des Vormittags, darf am Nachmittag der Gaumen im Mittelpunkt stehen. Während einer Weinprobe können Sie die vorzüglichen Weine der Region probieren. Anschließend geht es beschwingt weiter nach Parma, wo nach Ankunft im Hotel und Zimmerbezug auch das Abendessen stattfindet.
 

5. Tag „Kirchen, Klöster, Paläste“. Heute findet unter Führung von Professor Bathelt ein erster Rundgang in Parma statt. Bei dieser Stadt sollte man nicht nur an den berühmten Schinken denken, denn die knapp 200.000 Einwohner zählende Großstadt ist auch ein wichtiges Wirtschaftszentrum, in dem sich touristische Ziele zur Genüge finden. Der romanische Dom Santa Maria Assunta, das achteckige Baptisterium San Giovanni aus dem 13. Jh. und viele weitere kirchliche Stätten sind neben bedeutenden Profanbauten wie dem Palazzo della Pilotta oder dem Teatro Regio di Parma jeden Besuch wert. Wer so viel Kunst auf einem Fleck besichtigt hat, darf sich am Abend auf ein leckeres Abendessen im Hotel freuen.
 

6. Tag „Schinken und Stadtrundgang 2“. Weil Parma nicht weniger schön ist als Asti, verbringen Sie hier ebenso einen zweiten Tag und setzen Ihre Stadtbesichtigung mit Professor Bathelt fort. Danach geht es weiter nach Langhirano. Hier wurde dem Parmaschinken ein ganzes Museum gewidmet. Sehen Sie wie der berühmte Schinken hergestellt wird und kosten Sie im Anschluss auch davon. Nachmittags besteht Gelegenheit, nochmals durch die Stadt und ihre Straßen sowie Märkte zu streifen. Der Tag endet dann mit einem festlichen Abschiedsessen in einem der hervorragenden Restaurants von Parma.
 

7. Tag „Arrivederci Italia“. Es heißt Abschied nehmen von Norditalien. Mit dem Komfortreisebus geht es durch die Alpen zurück in die Heimat. Ankunft dort ist am Abend.
 

Änderungen im Programmablauf vorbehalten.

 

  • Reisebegleitung und Führungen mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Helge Bathelt M.A.
  • Taxiservice
  • Komfortbusreise
  • 6 x Übernachtung in guten Mittelklasse-Hotels
  • 6 x Frühstücksbuffet
  • 3 x Abendessen im Hotel
  • 3 x Abendessen in Restaurants
  • Weinprobe an Tag 4
  • Besuch Parmaschinken Museum inkl. Verkostung an Tag 6
  • Eintritte und Führungen lt. Programm
  • Bettensteuer

Gültige Stornostaffel: B

3* Hotels der guten Mittelklasse

 
Details
  • pro Person im Doppelzimmer
    1579 €
  • pro Person im Einzelzimmer
    1909 €

3* Hotels der guten Mittelklasse

 

In guten 3* Hotels der Mittelklasse. Die Hotels sind landestypisch eingerichtet und servieren
ebenso landestypische Speisen zum Frühstück und Abendessen. Die Zimmer verfügen über ein Bad mit Dusche oder Badewanne sowie WC. Die Hotelnamen erhalten Sie mit den Reiseunterlagen.

Eigenanreise Preis:

Doppelzimmer pro Person: 1509,-€

Einzelzimmer pro Person: 1839,-€

ab Aosta/ bis Parma

Individuelle Anreise per Flug, Zug oder PKW auf Anfrage buchbar.

Bitte wenden Sie sich für eine Buchung an unser Reisebüro unter:

Tel.: 07142 - 9788 - 0

Fax: 07142 - 9788 - 97

E-Mail: reisen@spillmann.de

Sie erreichen uns von:

Montag - Freitag 09:00 - 18:00 Uhr und Samstag 09:00 - 13:00 Uhr
 

Bitte beachten Sie unsere Reisehinweise zu Ihrer Reise.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.DetailsOk