Mo. - Fr. 09:00 bis 18:00
Sa. 09:00 bis 13:00

Information & Buchung: 07142-97880

Reisesuche öffnen
 

Reise zur Kunst – Juwelen entlang der Adria: Montenegro und Albanien im perfekten Doppelklang - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
13.05.2020 - 20.05.2020
Preis:
ab 1699 € pro Person

Schroffe Bergspitzen, traumhafte Buchten und reißende Flüsse prägen das Landschaftsbild in Montenegro. Doch auch kulturell hat die Gegend viel zu bieten. Zwischen europäischer Baukunst, venezianischen Barockbauten und orthodoxen Klöstern lässt es sich, begleitet von dem erfahrenen Reiseleiter Peter Weinert, perfekt auf den Spuren verschiedener Völker wandern. Zumal diese fantastische Reise nicht an den Grenzen des südosteuropäischen Kleinstaates endet, sondern auch in das benachbarte Albanien führt.

1. Tag „Herzlich Willkommen in Montenegro“. Voraussichtlich am späten Vormittag startet der Flug von Stuttgart nach Dubrovnik (Umsteigeverbindung), wo Sie von der örtlichen Reiseleitung am Flughafen empfangen und begrüßt werden. Anschließend geht es mit dem Reisebus zu Ihrem Hotel im Raum Budva. Vor dem Abendessen können Sie die Annehmlichkeiten des Hotels genießen oder sich mit der Umgebung vertraut machen.
 

2. Tag „Stadtbummel und Bootsfahrt“. Der Vormittag beginnt mit einem Stadtspaziergang in Budva, dessen malerische Altstadt komplett unter Denkmalschutz steht. Nach dem Rundgang steht eine entspannte Bootsfahrt zu den Inseln Sveti Nikolaus und Sveti Stefan auf dem Programm. Am Mittag geht es zunächst zum Hotel zurück, danach fahren Sie zum Kloster Ostrog. Hier ruht Sankt Danilo, einer der wichtigsten Heiligen der serbisch-orthodoxen Kirche. Wie ein Vogelnest in die Felsen gebaut, erwartet Sie dieser imposante Sakralbau. Sie erreichen ihn mit dem Minibus. Bei der anschließenden Führung gibt es unzählige Schätze des Mittelalters zu entdecken.


3. Tag „Atemberaubende Serpentinen“. Über eine Serpentinenstraße mit spektakulären Ausblicken geht es heute Morgen erst einmal hinauf zum „Olymp“ Montenegros: Ins Lovcen-Gebirge und zum gleichnamigen Nationalpark. Ziel ist Cetinje, die alte montenegrinische Hauptstadt. Das charmante Städtchen gilt als Kulturhauptstadt des Landes und ist offizieller Amtssitz des Präsidenten. Auf dem Weg in das kleine Bergdorf Njegusi machen immer wieder traumhafte Ausblicke über die Bucht von Kotor sprachlos. In Njegusi wartet ein typisches Mittagessen, wo man den berühmten geräucherten Schinken der Region verkosten kann. Zurück an der Küste lockt die malerische, autofreie Altstadt von Kotor mit ihren Palästen und Kirchen. Weiteres Glanzlicht des Tages ist die Bootstour durch die Bucht von Kotor nach Perast. Der pittoreske Ort zählt zu den schönsten Barockstädten der Adria. Nach einem Rundgang geht es mit dem Boot weiter zur Klosterinsel „Maria am Felsen“.


4. Tag „Über den Skutarisee“. Südlich von Budva liegt die Stadt Bar. Dieser wichtige Fährhafen des Landes ist das erste Ziel des Tages. Die verlassene Altstadt liegt an den Hängen des Rumija-Gebirges zu Füßen einer Burg. Von hier führt die Route weiter zum Skutarisee. Den größten See des Balkans teilen sich Montenegro und Albanien. Der montenegrinische Teil wurde als Heimat zahlreicher Vogelarten bereits 1983 zum Nationalpark erklärt. Bei einer Bootsfahrt sind mit etwas Glück Pelikane, Reiher und andere Wildvögel zu sehen. Lokale Köstlichkeiten und Getränke machen die Fahrt auf dem See zu einem genussreichen Erlebnis.


5. Tag „Albanien hautnah“. Heute geht es in das benachbarte Albanien und zwar nach Shkodra, der größten Stadt im Norden des Landes. Besichtigt wird die Festung Rozafa, von der man einen einmaligen Blick über den Skutarisee und die faszinierende Bergwelt  Albaniens hat. In der Kleinstadt Lezha lässt sich dann der albanische Alltag hautnah erleben. Zum Ausklang des Tages fahren Sie an die Riviera von Shengjin, noch immer ein Geheimtipp bei Urlaubern. Feinste Sandstrände mit einer angrenzenden Lagune laden auf drei Kilometern zum Träumen ein. Abends dann die Rückfahrt zurück zum Hotel in Budva.


6. Tag „Titos Gebirgsbahn“. Mit dem Bus geht es vom Hotel nach Bar. Dort wartet bereits der Zug, in dem für die Reisegruppe ein eigener Waggon reserviert ist. Danach beginnt die atemberaubende Fahrt entlang der Küste, weiter vorbei am Skadarsee bis nach Podgorica. Von hier an wird es richtig spektakulär, wenn der Zug die fast 1.200 Meter hohe Moraca-Schlucht erklimmt und dabei einzigartige Eindrücke der montenegrinischen Bergwelt eröffnet. Hinter jedem Tunnel und nach jeder Kurve wartet ein noch tolleres Fotomotiv. So vergeht die rund zweieinhalbstündige Fahrt wie im Flug. In der Stadt Kolasin verlassen Sie den Zug, um eine Kleinigkeit zu essen (fakultativ), bevor der Bus zurück zum Canyon fährt. So lässt sich die Schlucht noch einmal von der anderen Seite erleben. Mit dem Besuch des Moraca-Klosters endet das heutige Reiseprogramm.


7. Tag „Bauernleben und Weinprobe“. Für den Vormittag ist zunächst ein kleiner Spaziergang in dem malerischen Fischerdorf Rijeka Crnojevica geplant. Gegen Mittag wartet die Bauernfamilie Kovačević auf die deutsche Reisegruppe, um eine montenegrinische Brotzeit zu reichen. Hier kann man das ehemalige Bauernleben auf dem Balkan kennenlernen und sich die liebevoll vorbereiteten Speisen und Getränke schmecken lassen, während der Hofherr auf dem landestypischen Musikinstrument “Gusle” spielt. Nachmittags geht es nach Podgorica. Die Hauptstadt wird bei einer Rundfahrt entdeckt. Den Tagesabschluss bildet der Besuch eines großen montenegrinischen Weingutes bei Tuzi. Die unterirdischen Weinkeller von Sipcanik erzeugen Spitzenweine, die bei einer Weinprobe verkostet werden können.


8. Tag „Do vedenja Montenegro“. Auch die schönste Zeit geht vorbei. Heute heißt es „Auf Wiedersehen Montenegro!“. Auf dem Rückweg zum Flughafen legen Sie noch einen Stop in Dubrovnik ein. Ein Spaziergang führt nahe am Alten Hafen zum Rektorenpalast, einst Sitz des Kleinen und des Großen Rats. Prunkbauten der Renaissance, des Barock, der Gotik und der Romantik mischen sich im Herzen der Altstadt, die bereits seit 1979 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Aus der Ferne wirkt Dubrovnik wie eine Burg in malerischer Umgebung. Hinter den Mauern allerdings schaut man fast in einen Spiegel Italiens. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten dort ist das Franziskaner Kloster. Die im Jahre 1317 gegründete Klosterapotheke ist die älteste Europas. Die Schatzkammer der Kathedrale Velika Gospa beherbergt kostbare Gemälde, darunter auch „Mariä Himmelfahrt“ von Tizian. Vom Flughafen Dubrovnik geht es im Anschluss wieder nach Stuttgart  (Umsteigeverbindung), wo Sie voraussichtlich am Abend eintreffen werden.

Änderungen im Programmablauf vorbehalten.

 

  • Reisebegleitung durch den Archäologen Peter Weinert M.A.
  • VVS Ticket
  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft Stuttgart – Dubrovnik – Stuttgart (Umsteigeverbindung)
  • Bustransfers Flughafen Dubrovnik – Hotel – Flughafen Dubrovnik
  • Ausflüge inklusive Reisebus und örtlicher, Deutsch sprechender Reisebegleitung während der gesamten Reise
  • 7 x Übernachtung im 4* Hotel Harmonia, Budva (oder gleichwertig)
  • 7 x Frühstücksbuffet
  • 7 x Abendessen
  • Stadt führer in Dubrovnik
  • Weinverkostung an Tag 7
  • Mittagessen mit Schinkenprobe an Tag 3
  • Brotzeit bei einer Bauernfamilie
  • Zugfahrt an Tag 6
  • Bootsfahrten an Tag 2 und 3
  • Bootsfahrt an Tag 4 mit lokalen Köstlichkeiten und Getränken
  • Eintritte und Führungen lt. Programm
  • Bettensteuer

Gültige Stornostaffel: A

 

4* Hotel Harmonia, Budva (oder gleichwertig)

 
  • Doppelzimmer pro Person
    1699 €
  • Einzelzimmer pro Person
    1899 €

Eigenanreise Preis:

Doppelzimmer pro Person: 1499,-€

Einzelzimmer pro Person: 1699,-€

ab/bis Budva

Individuelle Anreise per Flug, Zug oder PKW auf Anfrage buchbar.

Bitte wenden Sie sich für eine Buchung an unser Reisebüro unter:

Tel.: 07142 - 9788 - 0

Fax: 07142 - 9788 - 97

E-Mail: reisen@spillmann.de

Sie erreichen uns von:

Montag - Freitag 09:00 - 18:00 Uhr und Samstag 09:00 - 13:00 Uhr
 

Bitte beachten Sie unsere Reisehinweise zu Ihrer Reise.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.DetailsOk