Mo. - Fr. 09:00 bis 18:00
Sa. 09:00 bis 13:00

Information & Buchung: 07142-97880

Reisesuche öffnen
 

Reise zur Kunst - Entschleunigung in der Toskana - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
09.09.2020 - 16.09.2020
Preis:
ab 1746 € % pro Person

Kein Strandtyp? Dann lohnt es sich auf jeden Fall weiterzulesen, denn diese Reise ist alles andere als 08/15. Das zeigt schon das von der Reiseleitung ausgegebene Ziel: Steigerung des persönlichen Bruttoglücksprodukts und zwar durch nachdenken, nachschauen und genießen. Deshalb soll diese philosophisch-kulturwissenschaftliche Tour auch auf Bergspitzen mit wirklicher Weitsicht führen und zu Orten mit besonderer Ausstrahlung. Solche, an denen schon Etrusker, Franziskaner und Juden dem Sinn des Lebens nachspürten. Damit dürfte nun auch jedem klar sein, wohin die Reise mit Herrn Bathelt geht: Richtig, es ist die Südliche Toskana, die wohl am meisten entschleunigte Region der Welt.

1. Tag „Entspannt anreisen“. Auch wenn sie schon frühmorgens anfängt: Diese Reise lässt bereits bei der Anfahrt keinerlei Stress zu. Dafür ist der Komfortreisebus viel zu bequem, mit dem es über Zürich, Mailand, La Spezia und Livorno zum einzigen Übernachtungsort während der gesamten Woche geht: Das Hotel Vatluna in Vetulonia. Ein intimes Hotel mit „nur“ drei Sternen, die aber vier wert sind. Gut ausreichende Zimmer, Gartenanlage, Pool und herrliche Landschaft! Während der Fahrt hat Herr Bathelt seine Mitreisenden schon auf die kommenden Tage eingestimmt: „Wir wollen einigen Sinnfragen nachgehen. Dazu muss man keinen universitären Abschluss in Philosophie, sondern nur Freude am Mitdenken haben“. Und: Es bleibt Zeit für Ruhe und ein höchst lebendiges Kulturgut: Essen und Wein. Zum Beispiel nach dem Zimmerbezug beim Abendessen im Panoramarestaurant.

2. Tag „Suggestives Populonia“. Mit einem entspannenden Frühstück kann ein herrlicher Urlaubstag beginnen. Weiter geht es im Garten. Die Gruppe beschäftigt sich angeleitet von Professor Bathelt mit Senecas Werk „De Otio“ über die Muße. Danach bleibt Zeit sich am oder im Pool oder bei einer fakultativen Massage zu entspannen. Gegen Mittag geht es zu einem ersten suggestiven Ort. Am Golf von Baratti liegt das alte etruskische Populonia mit eindrucksvollen Ausgrabungen. Anschließend besteht die Möglichkeit ins glasklare Wasser des Golfes zu springen oder einen Strandspaziergang zu unternehmen. Auf jeden Fall geht es rechtzeitig zurück ins Hotel zum Abendessen.

3. Tag „Hedonismus und Steinschwert“. Der Tag beginnt genauso entspannt wie der Vorige. Es folgt eine Begegnung mit Aristippos von Kyrene. Dieser Schüler von Sokrates gilt als Begründer des Hedonismus. Nach der Mittagspause geht es wieder auf Tour zu einem wahrhaft seltsamen Ort. Hier steckt ein Schwert in einem Stein und die Ruine einer gotischen Kathedrale hat sich hierher verirrt. Wie hängt das alles zusammen? Spätestens beim Abendessen im Hotel wird diese Frage geklärt sein. Wer es vor Neugier nicht aushält, kann ja schon einmal „Montesiepi“ googeln.

4. Tag „Unglaubliches Pitigliano“. Heute beansprucht eine Exkursion ausnahmsweise den ganzen Tag. Es geht ins unglaubliche Pitigliano, wo eine Synagoge besucht wird. Die Geschichte der jüdischen Gemeinde dort ist außergewöhnlich. Aus dem Vatikanstaat vertrieben, zogen seit der Mitte des 16. Jahrhunderts immer mehr Juden nach Pitigliano, wo sich im Laufe der Zeit ein blühendes jüdisches Kulturleben entwickelte, das aber in den dreißiger Jahren abrupt erlosch, als die Situation der Juden dort untragbar wurde. Wer konnte, emigrierte, andere wurden deportiert. Heute gibt es keine jüdische Gemeinde mehr in Pitigliano, aber das kulturelle Erbe wird gepflegt. Von hier geht es weiter zu romanischen Kirchen: St. Maria Maggiore und die Kathedrale von Sovana. Im Ort finden sich Möglichkeiten für meditative Momente. Ganz in der Nähe liegen die Tomba Ildebranda und ein besonderer Weg. Auf der Rückfahrt bietet sich ein Bad in warmen Quellen an. Danach wie gewohnt Abendessen im Hotel.

5. Tag „Alle Zeit der Ewigkeit“. Am heutigen Tag gilt wieder der bewährte Tagesrhythmus: Erst Frühstück und dann Einstieg in ein philosophisches Thema. Zum Beispiel “Zeit und Ewigkeit“. Weil man nicht ewig philosophieren kann, folgt am Nachmittag der Besuch eines Weinguts mit anschließendem Aufstieg zur Burg von Castiglione della Pescaia, die am höchsten Punkt der mittelalterlich geprägten Altstadt steht und ursprünglich nur ein Wachturm war. In späterer Zeit wurden westlich zwei weitere Türme sowie ein Wohntrakt ergänzt, so dass die gesamte Anlage ein Dreieck bildet. Die beim Aufstieg verbrauchten Kalorien können beim Abendessen im Hotel dem hungrigen Körper wieder zugeführt werden.

6. Tag „Wandern am Strand“. Nach dem Frühstück geht es auf Wanderschaft im Naturschutzgebiet. Entlang eines langen und naturbelassenen Strandes lässt es sich prächtig - auch wassertretend - spazieren. Auf dem Rückweg wird dem Wirtschaftszentrum der Region, Grossetto ein Besuch abgestattet. Danach geht es voller Vorfreude auf ein leckeres Abendessen zurück ins Hotel.

7. Tag „Dalai Lama am Morgen“. Alle bleiben im Morgenrhythmus. Beschäftigung heute: Dalai Lama „Das Buch der Menschlichkeit: Eine neue Ethik für unsere Zeit“. Diese Begegnung mit dem buddhistischen Religionsführer und seinen tiefen Weisheiten erfordert Zeit. Schon jetzt ist zu spüren, dass sich der eigene Takt deutlich verlangsamt und entschleunigt hat. Ob damit auch das eigene Ziel erreicht wurde, könnte sich am Nachmittag zeigen. Der steht nämlich zur freien Verfügung, danach wartet das Abendessen im Hotel.

8. Tag „Heimreise“. Arrivederci Toskana! Die Heimreise startet nach dem Frühstück und wird ausgeruht und ganz selbstverständlich ohne Hektik angetreten. Nach wunderbarer Fahrt durch Oberitalien und herrliche Alpenlandschaften ist die Ankunft in der Heimat am späten Abend zu erwarten.

Änderungen im Programmablauf vorbehalten.

 

  • Reisebegleitung und Führungen mit dem Kunsthistoriker Prof. Dr. Helge Bathelt M.A.
  • Taxiservice
  • Komfortbusreise
  • 7 x Übernachtung im 3* Hotel Vatluna Relais, Vetulonia
  • 7 x Frühstücksbuffet
  • 7 x Abendessen
  • Weinprobe an Tag 5
  • Eintritte und Führungen lt. Programm
  • Bettensteuer

Gültige Stornostaffel: B

3* Hotel Vatluna Relais, Vetulonia

 
  • Doppelzimmer pro Person
    1799 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 29.02.2020
    1746 €
  • Einzelzimmer pro Person
    2199 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 29.02.2020
    2134 €

Eigenanreise Preis:

Doppelzimmer pro Person: 1719,-€

Einzelzimmer pro Person: 2119,-€

ab/bis Vetulonia

Individuelle Anreise per Flug, Zug oder PKW auf Anfrage buchbar.

Bitte wenden Sie sich für eine Buchung an unser Reisebüro unter:

Tel.: 07142 - 9788 - 0

Fax: 07142 - 9788 - 97

E-Mail: reisen@spillmann.de

Sie erreichen uns von:

Montag - Freitag 09:00 - 18:00 Uhr und Samstag 09:00 - 13:00 Uhr
 

Bitte beachten Sie unsere Reisehinweise zu Ihrer Reise.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.DetailsOk